neue Gedanken
Grundgedanken
frühere Gedanken
andere Gedanken
Gedankenaustausch
Gedankenanstöße

Weihnachtsgeschichten I - Rosa

Jetzt haben sie mich eingesperrt. Eigentlich war das ja schon zu erwarten gewesen. Es ist zu viel geschehen in den letzten Wochen, als dass sie mich noch frei herumlaufen lie?en: Ich war der Tropfen, der das Fass zum ?berlaufen gebracht, der Funke, der das d?rre Reisig entfacht hat. Nat?rlich darf ich aus ihrer Sicht nicht mehr frei umherlaufen. Und selbst wenn - da drau?en w?rden sie mich lynchen. Hier im Gef?ngnis ist es sicherer.

Alles begann am ersten Dezember letzten Jahres. Es war schon sp?t, als ich, m?de von der Arbeit, in den Bus stieg, um nach Hause zu fahren. Der Busfahrer war derselbe, der mich schon einige Monate zuvor angezeigt hatte, als ich nicht hinten einsteigen wollte. Diesmal kaufte ich vorne bei ihm meine Fahrkarte f?r zehn Cent, stieg wieder aus und hinten wieder ein. Langsam schritt ich dem Mittelgang entlang nach hinten, bis ich in die vorderste der Viererreihen kam, auf denen "Coloreds only" stand, und setzte mich auf den letzten freien Platz. Ich war m?de von der Arbeit in der N?herei und ersch?pft von meinem Sekret?rinnenjob beim NAACP. Es ist verdammt anstrengend, zwei Jobs nebeneinander zu haben, dazu noch einen, f?r den man schlecht, und einen, f?r den man gar nicht bezahlt wird. Drau?en rauschten die Stra?enlaternen vorbei. Der Bus f?llte sich immer mehr; bald waren auch die Reihen "For Whites Only" besetzt. Ein weiterer wei?er, junger Schn?sel stieg an der n?chsten Haltestelle ein. Ich wusste, was kommen w?rde, und tats?chlich: Er forderte mich und die drei anderen in meiner Reihe auf, Platz zu machen, wir s??en in der Pufferzone. Die drei anderen standen ohne zu widersprechen auf. Ich dagegen blieb sitzen, denn ich hatte endg?ltig die Nase voll, immer nur nachzugeben. Wof?r arbeitete ich denn f?r den NAACP? Und ich hatte schlie?lich auch meine zehn Cent bezahlt, genau wie er. Dem jungen Mann gefiel das dagegen ?berhaupt nicht. Er holte den Busfahrer, der mich schr?g anschaute. "So, Misses Parks, Sie wollen nicht aufstehen f?r den jungen Mister hier? Nun ja, Sie wissen ja aus Erfahrung, was ich in diesem Fall zu tun habe." Das wusste ich tats?chlich. Der Fahrer rief die Polizei, ich wurde abgef?hrt kam f?r vier Tage ins Gef?ngnis. Daraufhin wurde ich zu einer Strafe von zehn Dollar verknurrt, nicht zu vergessen die Verfahrenskosten von vier Dollar. Ich bin eine arme Frau, das ist viel Geld f?r mich, und mein Mann verdient als Friseur auch nicht gerade ein Verm?gen. Aber wenigstens kam ich vorl?ufig wieder frei.

Inzwischen hatten meine Freunde vom NAACP unter der Leitung des jungen Reverend King einen Boykott gegen die Busgesellschaft in Gang gesetzt, und es schien so, als w?rden die meisten Schwarzen von Montgomery mitmachen. Wir Schwarzen gingen zu Fu? oder fuhren uns gegenseitig (denn die wenigsten von uns k?nnen sich ein Auto leisten) in Fahrgemeinschaften zur Arbeit, alles f?r h?chstens zehn Cent. Die Busgesellschaft war davon stark betroffen, denn immerhin zwei Drittel ihrer Kunden sind Schwarze. Die meisten Wei?en haben ja einen Wagen. Und immer noch, nach ?ber zwei Monaten, h?lt dieser gewaltlose Aufstand an! Als Anf?hrerin wurde ich verhaftet und ins Gef?ngnis gesteckt, doch das k?mmert mich wenig: Endlich haben auch andere Schwarze begonnen, sich gegen die Unterdr?ckung zu wehren! Wir werden die Wei?en lehren, uns unsere Rechte vorzuenthalten! Ja, endlich scheint unser Ziel zum Greifen nah zu sein.

Der Montgomery Bus Boycott sollte ?ber ein Jahr anhalten. Er war der Startschuss f?r die schwarze B?rgerrechtsbewegung in den USA gilt. Rosa Parks wurde zur Legende, mehr aber noch der junge Baptistenprediger Martin Luther King, der den Aufstand lancierte. Rosa Parks starb am 24. Oktober 2005.
1.12.05 23:54


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de

Essays     Kurzgeschichten     Lyrik

   

powered by
myblog.de



Ich bin ein Mensch,
der mit Gedanken spielt.
Aber was ist ein Mensch anderes
als ein Produkt
seiner eigenen Wahrnehmung?

Bin ich also ein Mensch
oder nur ein Phantom
mit Selbst-Bewusstsein?