neue Gedanken
Grundgedanken
frühere Gedanken
andere Gedanken
Gedankenaustausch
Gedankenanstöße

Ohne Titel

In den Aesten der Trauerweide
Bei dem Kloster zwischen den Seen
Spannt eine Spinne ihre Seide.

Wenn ich diesen Weg beschreite,
Vermein ich ihr Gesicht zu sehen
In den Aesten der Trauerweide.

Wenn ich in schoene Traeume gleite
Und innerlich um Gnade flehe,
Spannt eine Spinne ihre Seide.

Und wenn ich mit mir selber streite,
Auf wessen Seite ich denn stehe
In den Aesten der Trauerweide,

Dann erkenn ich, dass jede Seite
Verlust bedeutet; wie ichs drehe,
Spannt eine Spinne ihre Seide.

Sie ist zerrissen zwischen beiden,
Doch einsam bleibt sie, meine Seele.
Und in den Aesten der Trauerweide
Spannt eine Spinne ihre Seide.
5.2.06 16:25


Gratis bloggen bei
myblog.de

Essays     Kurzgeschichten     Lyrik

   

powered by
myblog.de



Ich bin ein Mensch,
der mit Gedanken spielt.
Aber was ist ein Mensch anderes
als ein Produkt
seiner eigenen Wahrnehmung?

Bin ich also ein Mensch
oder nur ein Phantom
mit Selbst-Bewusstsein?