neue Gedanken
Grundgedanken
frühere Gedanken
andere Gedanken
Gedankenaustausch
Gedankenanstöße

Wie lang

Wie lang ist es her,
dass die Blumen
unter dem Tempel
blau leuchteten
und die Segel sich
blähten?

Wie lang ist es her,
dass die Hunde
spielten schwarzweissschwarz
und die Spinne
ihr Netz hinter
uns wob?

Wie lang ist es her,
dass die Katze
mich warf und
fallen liess und dann
gestreichelt werden wollte?

Es ist vorbei.

Die Blumen sind welk,
die Hunde tot,
die Katze fort.

Nur die Spinne webt noch
Segeltücher.
27.6.08 01:11
 


bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


lebenslieberin (28.6.08 15:16)
Ja, am Mittelmeer ist es wohl heiß. Meine Schwester ist allerdings nicht in den Süden gefahren, sondern in den Norden - Urlaub auf Sylt.
Mhm, hier ist das Wetter wechselhaft. Sehr windig. Um die 23 °C..aber wohl besser als diese unerträgliche Schwüle. Ich weiß nicht. Andererseits will ich endlich an den See fahren und in der Sonne liegen, doch dafür ist es zu frisch.

Liebe Grüße,
Lebenslieberin.

PS: Es beruhigt mich, dass ich dich mit dem Thema nicht zu Tode nerve, trotzdem hoffe ich, dass ich bald weniger über all die Probleme und Konflikte berichten muss. Ich bin zuversichtlich.


lebenslieberin (1.7.08 19:46)
Von "passieren" kann kaum noch die Rede sein. Es ist eher so, dass die gleichen Konflikte immer wieder auftauchen. Momentan ist es so, dass er sich wieder mit jemandem trifft, mir aber sagt, ich solle es unterlassen. Das stört mich, da ich mich von niemandem einsperren lasse. Und es kommt zum Streit. Irgendwas stimmt bei uns wohl nicht..


Liebe Grüße,
Lebenslieberin.


lebenslieberin (3.7.08 21:06)
Ich mag es auch nicht, dass mir verboten wird, wozu er sich das Recht nimmt. Aber ich hab es ihm gesagt, wir haben geredet, es scheint fürs Erste geklärt. Anders als erwartet, aber was soll's.
Ich fühle mich trotz allem nicht als Trophäe. Ich fühle mich wohl bei ihm. Ich fühle mich geliebt. Es ist nicht so, dass ich spüre, dass er nur seinen Spaß will, sondern sich aufopfert für uns und auf mich eingeht. Trotz allem.

Ich wünschte auch, es wäre einfacher, aber das war es bei mir noch nie. Vielleicht am Anfang, aber nur, weil ich so unwissend war zu der Zeit und, weil noch nicht so viel auf dem Spiel stand.

Mich verwirrt zur Zeit, wie schnell meine Gefühle schwanken. Ich bin glücklich, dann wieder traurig, wütend, enttäuscht und wieder fröhlich. Es erschöpft sehr.

Liebste Grüße,
Lebenslieberin


lebenslieberin (4.7.08 13:13)
Ja, es war eine Möglichkeit. Und sie beschäftigt mich doch immer wieder aufs Neue. Aber ich versuche es zu vergessen.
Langeweile hab ich wirklich nicht. Ist alles etwas aufbrausender und aufwühlender als früher. Vielleicht ganz gut so.., aber manchmal sehne ich mich nach innerer Ruhe.

Wie geht es dir im Moment so? Immer noch viel zu tun?

Liebste Grüße,
Lebenslieberin


lebenslieberin (6.7.08 18:43)
Ich bin um den Ausgleich bemüht. Aber so einfach ist es nicht.

Ich glaube, ich kann dieses Gefühl nachvollziehen, dass dir etwas fehlt. Natürlich ist das Studium wichtig, interessant und zeitaufwändig, aber es gibt ja auch noch andere Dinge abgesehen davon. Ich hoffe, dass du das, was fehlt, bald wiederfindest. Wohl am ehesten im Umgang mit Menschen, denn durch sie gewinnt man oftmals Vertrauen wieder - manchmal zumindest.

Liebe Grüße,
Lebenslieberin.


lebenslieberin (8.7.08 17:36)
Verpasste Chancen und unglückliche Situationen, das kennt wohl jeder..

Dass dir etwas fehlt, verstehe ich. Allerdings denke ich, genauso wie du, dass ein Abbruch des Studiums wirklich keine gute Idee ist. Man spielt es in Gedanken durch, doch in Wirklichkeit will man es nicht aufgeben, dafür hast du auch schon zu viel Energie und Arbeit darin gesteckt. Und sie macht dir ja immer noch Spaß, die Mathematik..

Da ich selber noch nicht studiere, kann ich es nicht beurteilen wie viel Freiraum man für sich und seine Freunde hat, aber es muss doch möglich sein, dass du ein wenig Freizeit hast, in der du die Leute treffen kannst, die mit deinem Studium nichts zu tun haben. Sich abends mal treffen und einfach reden, Spaß haben..

Wünsch dir liebe Grüße und alles Gute - positivere Gedanken und so. Auf das, was du machst, kannst du doch sehr stolz sein (:

Lebenslieberin.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de

Essays     Kurzgeschichten     Lyrik

   

powered by
myblog.de



Ich bin ein Mensch,
der mit Gedanken spielt.
Aber was ist ein Mensch anderes
als ein Produkt
seiner eigenen Wahrnehmung?

Bin ich also ein Mensch
oder nur ein Phantom
mit Selbst-Bewusstsein?