neue Gedanken
Grundgedanken
frühere Gedanken
andere Gedanken
Gedankenaustausch
Gedankenanstöße

Lyrik

Wege der Fische

Wir wandelten auf den
Wegen der Fische
an diesem Möchtegern-
Meer

Suchten einen sicheren
Hafen für unsere
Willen

Und fanden ihn am
Strandweg, versteckt
hinter Zweigen und Ästen
Ein Kleebett für den Erdbeermund

Wer weiss, was geschah?
Traum und Erinnerung
ununterscheidbar vermischt
mit (Erwartung) einander

Wo das herkam, gibt es mehr
Gestern war erst der Anfang
der Freuden, der Hoffnungen
von morgen
30.7.08 00:21


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de

Essays     Kurzgeschichten     Lyrik

   

powered by
myblog.de



Ich bin ein Mensch,
der mit Gedanken spielt.
Aber was ist ein Mensch anderes
als ein Produkt
seiner eigenen Wahrnehmung?

Bin ich also ein Mensch
oder nur ein Phantom
mit Selbst-Bewusstsein?